Covid-19

Letztes Update: 25.08.2020, 23:16 Uhr
Bitte hier regelmäßig rein schauen.

Bei meiner Anmeldung zum PKV-Training bestätige ich, dass ich die Allgemeinen Trainingsbedingungen gelesen habe und dass ich mich vor jedem Training informieren werde, ob diese aktualisiert wurden.

Folgende Punkte bestätige ich hier nochmals explizit:

  • Ich achte während des Trainings auf Hygiene (Hände waschen, Geräte reinigen, Abstand wo möglich).
  • Hiermit bestätige ich, dass ich keine Symptome der Krankheit Covid-19 (z.B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs-und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) aufweise.
  • Hiermit bestätige ich, dass ich nicht in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stand oder seit dem Kontakt mit einer SARS-CoV-2 infizierten Person 14 Tage vergangen sind und sie keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweist.
  • Hiermit bestätige ich, dass ich mich in den letzten 14 Tagen in keinem Risikogebiet aufgehalten habe
  • Datenschutz: Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten (Name, Vorname, Telefonnummer, E-Mail, Beginn und Endzeitpunkt des Trainings) vom Verein gespeichert werden. Die Verarbeitung ist erforderlich, um ggf. Kontaktpersonen von an Covid-19 erkrankten Personen ausfindig zu machen und rechtzeitig verständigen zu können. Ihre Daten werden spätestens nach 4 Wochen gelöscht.

Allgemeine Trainingsbedingungen in Covid-19 Zeiten

Übersicht:

1. Training in den städtischen Hallen
2. Training ins AKK

1. Training in den städtischen Hallen

Für die städtischen Hallen gelten allgemein diese Regeln:

  1. Es dürfen nur maximal 20 Personen pro Trainingseinheit teilnehmen, davon eine Aufsichtsperson;
  2. Kontaktsportarten sind ab dem 1. Juli wieder erlaubt, hier soll jedoch darauf geachtet werden, dass mit festen Paaren / Gruppen trainiert wird. Das gilt für Akrobatik sowie Partnerpoi. Ebenso ist Passing erlaubt, hier bitte vorher und nachher Hände waschen und Keulen sauber machen;
  3. Außerhalb der konkreten Trainingssituation soll trotzdem immer ein Abstand von 1,5 m eingehalten werden;
  4. Die Umkleiden können wieder benutzt werden, der Aufenthalt dort soll allerdings nur kurz sein;
  5. Alle benutzten Sportgeräte müssen am Ende gereinigt oder desinfiziert werden;
  6. Kontakte vor und nach dem Training sind auf ein Mindestmaß zu beschränken;
  7. Es ist immer auf eine gute Belüftung zu achten;
  8. Für jedes Training muss der Verein der Stadt bei Bedarf eine Liste mit allen Teilnehmenden und deren Kontaktdaten zukommen lassen (Kontaktverfolgung), darunter Name und Vorname, Datum, Beginn und Ende des Trainings und Telefonnummer oder Adresse;
  9. Personen, die Kontakt zu einem mit Sars-CoV-2-Infizierten hatten oder Symptome eines Atemwegsinfekts oder Fieber aufweisen, dürfen nicht am Training teilnehmen und nicht die Hallen betreten.
  10. Die Hausmeister und Aufsichtspersonen haben das Hausrecht, sie sind weisungsbefugt und ihren Aufforderungen ist Folge zu leisten.

2. Training ins AKK

Das Training ins AKK richtet sich nach den Corona-Regel des KIT Hochschulsport Akrobatik / Jonglage, des KIT und nach nach den Richtlinien der CoronaVO Sport des Landes Baden-Württemberg (https://km-bw.de/CoronaVO+Sport+ab+1_+Juli).

2.1 Hygiene- und Distanzregeln

  1. Beim Betreten der Sportstätten sind die Hände an den bereitgestellten Desinfektionsstationen zu desinfizieren. Zusätzlich können an den Toiletten die Hände gewaschen werden.
  2. Körperliche Begrüßungsrituale und Abklatschen sind zu unterlassen.
  3. Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m vor, während und nach dem Kursbetrieb
  4. Eigene Handtücher und eigene Getränkeflaschen sind mitzubringen.
  5. Während des Kursbetriebs muss kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, dennoch empfehlen wir auf dem Weg zur oder von der Sportstätte nach Hause das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes
  6. Die Sportstätte ist nach Beendigung des gebuchten Zeitfensters unverzüglich und auf direktem Weg zu verlassen.
  7. Eine Zusammenkunft vor dem Gelände ist untersagt.
  8. Die Hausmeister, AKK-Zuständige und Aufsichtspersonen haben das Hausrecht, sie sind weisungsbefugt und ihren Aufforderungen ist Folge zu leisten.

2.2 Trainingsbetrieb

  1. Nur angemeldete Personen sind berechtigt am Training teilzunehmen. Für Einzeltermine ist ebenso eine verbindliche Online-Anmeldung erforderlich.
  2. Das Betreten der Sportstätte ist nur mit gültigem Lichtbildausweis und in Anwesenheit einer Aufsichtsperson gestattet.
  3. Die Gruppengröße (inkl. Aufsichtsperson) darf eine Größe von 20 Personen nicht überschreiten.
  4. Kontaktsportarten sind ab dem 1. Juli wieder erlaubt, hier soll jedoch darauf geachtet werden, dass mit festen Paaren / Gruppen trainiert wird. Das gilt für Akrobatik sowie Partnerpoi. Ebenso ist Passing erlaubt, hier bitte vorher und nachher Hände waschen und Keulen sauber machen;
  5. Trainingsgeräte sollten nach jeder Benutzung sorgfältig gereinigt oder desinfiziert werden.
  6. In den Hallen sollen alle gegebenen Möglichkeiten der Durchlüftung genutzt werden.
  7. Umkleiden und Duschen bleiben vorerst gesperrt.

Quellen: