Ziele

Um einen kurzen Überblick über die Ziele des Pyramidalen Kleinkunst-Vereins e.V. zu geben, zitieren wir kurzerhand aus unserer Satzung:

Zweck des Vereins ist die Förderung der Kleinkünste, insbesondere des Jonglierens und der Akrobatik, auf kultureller und sportlicher Ebene. Ferner sollen die freundschaftlichen und partnerschaftlichen Beziehungen zwischen KleinkünstlerInnen auf nationaler und europäischer Ebene gepflegt werden.

Der Satzungszweck soll erreicht werden insbesondere durch a) Beteiligung an oder eigene Organisation von Kleinkunst-, Jonglier- und Akrobatiktreffen b) Bereitstellung bzw. Organisation von Trainingsmöglichkeiten c) kleinkünstlerische Nachwuchsförderung auf kultureller, sportlicher und sozialer Ebene

Diese Ziele setzen wir mit einer Vielzahl von Aktivitäten und viel Engagement in die Praxis um: Für die lokale Karlsruher Artistikszene bietet der Pyramidale KleinKunst-Verein mehrere wöchentliche Trainingstermine für Jonglage, Akrobatik und Feuerartististik an. Durch die enge Kooperation mit dem Sportinstitut des KIT und dem Kinder- und Jugendzirkus Maccaroni erreichen wir hier auch Studenten und Karlsruher Nachwuchsartisten.

Die überregionale und transnationale Vernetzung fördern wir insbesondere durch die Veranstaltung verschiedener jährlicher Artistikfestivals, die jeweils einen breiten Bereich der Bewegungskünste abdecken und hunderte Teilnehmer aus ganz Deutschland und darüber hinaus anlocken. Höhepunkt hierbei war das weltgrößte Jonglierfestival, die Europäische Jonglier Convention (EJC) mit tausenden Artisten aus aller Welt, die der Pyramidale KleinKunst-Verein bereits zweimal in Karlsruhe ausrichten konnte.

Neben der reinen artistischen Betätigung ist es uns ein Anliegen, auch das soziale Miteinander der Karlsruher Artistikszene zu fördern und uns bei unseren Mitgliedern für ihr fortwährendes Engagement zu bedanken. Dazu führt der Pyramidale KleinKunst-Verein zusätzlich zu den „großen“ Veranstaltungen jedes Jahr eine Reihe weiterer, kleinerer Aktivitäten durch, vom pyramidalen Spielewochenende über gemeinsame Besuche von Varietéveranstaltungen bis zur internen Karlsruher Miniconvention.