Teilnahme

Wir freuen uns über alle Interessenten, die gerne an den Trainingsterminen des Pyramidalen KleinKunst-Vereins teilnehmen möchten! Im Folgenden haben wir die verschiedenen Möglichkeiten zusammengestellt, für wen bzw. wie eine Teilnahme an den Trainingsterminen möglich ist.
Eine Ausnahme stellt das Training mit Feuerequipment dar, für das ein separater Haftungsausschluss notwendig ist (siehe KAPYFF! für weitere Informationen).

Vereinsmitglieder

Der Pyramidale KleinKunst-Verein bietet sowohl eine aktive als auch eine passive Vereinsmitgliedschaft an. Aktive Vereinsmitglieder können an allen Trainingsterminen teilnehmen.

Hochschulangehörige

Studenten des KIT oder der Partnerhochschulen können sich direkt beim Hochschulsport des KIT für die entsprechenden Kurse anmelden, solange diese nicht ausgebucht sind.

Schnuppertraining

Für alle, die keine Vereinsmitglieder sind, aber gerne probeweise am Training teilnehmen wollen, bieten wir die Möglichkeit des Schnuppertrainings an. Hiermit ist für vier Wochen die Teilnahme an den Trainingsterminen des Pyramidalen KleinKunst-Vereins möglich, ohne gleich längere Verpflichtungen wie eine Vereinsmitgliedschaft einzugehen.

In der Praxis funktioniert das in vier einfachen Schritten:

  1. Zu einem der Trainingstermine kommen.
  2. Einen der Übungsleiter ansprechen und nach dem Schnuppertraining fragen.
  3. Das entsprechende Kurzformular ausfüllen.
  4. Schnuppertrainieren!

Wer nach den vier Wochen des Schnuppertrainings weiterhin am Training teilnehmen will, dem helfen unsere Übungsleiter gerne weiter mit Informationen zur Vereinsmitgliedschaft bzw. zur Anmeldung beim Hochschulsport.

Zur Sicherheit möchten wir auch an dieser Stelle noch einmal betonen, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Wenn beim ersten Blick in die Trainingshalle gerade Akrobaten im Drei-Mann-Hoch durchs Bild laufen und überall Jonglierrequisiten durch die Luft wirbeln, kann das leicht einschüchternd wirken. Kein Problem! Wer in diesem Moment den Gedanken „Oh je, das lerne ich nie“ ersetzt durch „Oh ja, das will ich auch lernen!“, hat schon halb gewonnen 🙂